PR-Tipp des Monats

Ich reise trotzdem

Ich reise trotzdem, bzw. dennoch! Mit gesundem Menschenverstand. Was uns der Corona-Virus aus kommunikativer Sicht zeigen kann und was wir daraus für uns ableiten können.

 

Von Rainer Schwarz

 

Die aktuelle Situation zeigt vor allem eines: PR und Journalismus ist kein Ponyhof, und Kommunikation machen wir nicht mal eben so zum Spaß, sondern wir müssen uns der Konsequenzen unseres Handelns bewusst sein und die Verantwortung sehen.

Deshalb sind alle, die kommunizieren, aufgerufen, dies mit Bedacht zu tun. Was manchmal gar nicht so einfach ist. Bin ich „geil“ auf die Headline oder informiere ich sachlich? Nutze ich das Thema geschickt für meine PR-Zwecke oder sehe ich auch die andere Seite?

Was ist schlimmer? Die Wirklichkeit oder die Berichterstattung darüber? Das fragen wir uns in diesen Tagen. Und der Virus konfrontiert uns mit unseren Ängsten, unserer Ohnmacht, unseren Freiheitswerten – weshalb es zu Überreaktionen kommen kann, dies ist nur allzu menschlich.

Der Grad zwischen Information und Panikmache ist schmal, gerade für die Politik, und ist immer im einzelnen Menschen definiert. Was Botschaften mit ihm machen, können wir nicht wirklich zu hundert Prozent beeinflussen. Die einen reisen trotzdem, die anderen reißen die Nudeln und das Klopapier aus den Regalen.

Es ist wichtig, beide Seiten zu beachten. Sicher ist: Es sterben Menschen an diesem Virus, dafür gilt es Respekt und Mitgefühl in der Kommunikation zu zeigen. Sicher ist auch: Wenn wir alle zu Hause bleiben, können die wirtschaftlichen Folgen „tödlich“ sein.

Jeder ist auf seine Art betroffen. Jeder in seinem Bereich trägt ein Stück weit Verantwortung für die anderen. Als gesellschaftlichen Konsens im Zusammenleben, im Miteinander.

Deshalb kommunizieren wir immer im Gedanken daran, was eine Botschaft nach sich ziehen kann. Dazu muss man seinen Standpunkt nicht aufgeben. Der gesunde Menschenverstand ist dabei ein Gradmesser, der uns als Richtwert dienen sollte. Er kann nicht definiert werden und ist irgendwie doch in uns allen hinterlegt.

Ich reise trotzdem, bzw. gerade deswegen!

www.rsps.de

Über den Autor

Rainer Schwarz ist PR-Experte, Wirtschaftsmediator (Steinbeis University) und Begleiter für Persönlichkeitsentwicklung und Sozialkompetenz. Er führt zusammen mit Dr. Anja Baumeister die RSPS Agentur für Kommunikation GmbH in Tübingen. Die Agentur kommuniziert für Destinationen und Hotels. Hauptexpertise: PR-Strategie, Pressearbeit, Pressereisen und Social Media. Hauptanliegen: den genetischenCode transportieren, das, was Gäste am Gastgeber lieben. Für mehr Nachfrage, Buchungen, Imagebildung oder Interaktionen. Die RSPS Mission: Vertrauen kommunizieren, Herzen begeistern, Menschen bewegen. Seit 1998.