Inlandstourismus: 3 % im Plus

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland im Juli insgesamt 52,3 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Dies entspricht einem Plus von drei Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Dabei war die Entwicklung aus In- und Ausland gegenläufig: Die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Ausland fiel um zwei Prozent auf 10,1 Millionen. Die Nächtigungen aus dem Inland erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um fünf Prozent auf 42,2 Millionen. Im Zeitraum Januar bis Juli 2016 stieg die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum damit um drei Prozent auf 251,4 Millionen.