Studien: Das halten Geschäftsleute von künstlicher Intelligenz

kuenstliche intelligenz

Das zur Expedia-Gruppe gehörende Consulting-Unternehmen Egencia hat sich in der vierten Auflage seiner „Business Travel und Technology“-Studie mit künstlicher Intelligenz im Geschäftsreisesektor beschäftigt.

Dazu wurden je 500 Befragungen in neun Ländern durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass 43 Prozent der Teilnehmer überzeugt sind, dass technischer Fortschritt ihnen bessere Reiseerlebnisse bringen werde.

  • Optimisten und gleichzeitig technisch am anspruchsvollsten sind demnach die Amerikaner (55 %).
  • Schweden und Norwegen sind mit 37 Prozent am skeptischsten der KI gegenüber.
  • Deutschland steht mit 41 Prozent Optimismus-Rate gleichauf mit Großbritannien
  • und etwas hinter Frankreich (44 %).

Gleichzeitig warnt Michael Gulmann, Chief Product Officer bei Egencia davor, „sich nicht allein auf Technologie zu verlassen“. Vielmehr gehe es „um den Balanceakt zwischen Technologie und Menschlichkeit“.

Als weiteren Trend sieht Egencia, dass die Grenzen zwischen Privat- und Geschäftsreisen zunehmend verschwimmen. Immer mehr Geschäftsreisende verlängern ihren Business-Trip um eine private Auszeit.

Quelle: EGENCIA