EU-Pauschalreiserichtlinie: Was Verbände jetzt schon tun können

Können regionale Verkehrsverbände ihr heutiges Angebot unter der neuen Pauschalreiserichtlinie aufrechterhalten? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Tourismus Marketing Brandenburg in seinem Partnernewsletter. Rechtsanwältin Anja Smettan-Öztürk meint darin im Interview, dass Tourismusorganisationen zwar einerseits abwarten sollten, andererseits könnten „Buchungsabläufe schon mal auf den Prüfstand gestellt werden“. Auch technische Überlegungen sollte man durchaus schon anstellen, um „den Ablauf bei der Vermittlung verbundener Reiseleistungen zu proben“, so die Expertin. Vermittler, die ohnehin mit dem Sprung in den Veranstalterstatus liebäugelten, sollten die Reform zum Anlass nehmen, diesen Schritt nun in die Wege zu leiten. TMB INTERN