Bustouristik: Aus RDA-Workshop wird RDA Group Travel Expo

Der Internationale Bustouristik Verband RDA hat auf dem 35. Tag der Bustouristik in Bremen bekannt gegeben, die Ausrichtung seiner beiden Workshops in Friedrichshafen und Köln zu verändern. Um die Internationalität der Branche besser zum Ausdruck zu bringen, heißen die beiden Fachmessen ab sofort „Group Travel Expo“. Die Dauer der Veranstaltungen wird an beiden Orten von zwei auf drei Tage gestrafft. Neu wird auch die Gliederung der Aussteller in Themenwelten sein. Für die Durchführung ist ab sofort Benedikt Esser, RDA-Vizepräsident, verantwortlich. Er löst Dieter Gauf ab, der die Messen in den vergangenen Jahren in Doppelfunktion organisiert hatte. Gauf bleibt als RDA-Hauptgeschäftsführer an der Spitze des Verbandes.