Über dem Landestrend: Der Tourismus in der Metropole Ruhr wächst

Die positive Entwicklung im Tourismus in der Metropole Ruhr setzt sich 2019 weiter fort: Im ersten Quartal konnten über 1,8 Millionen Übernachtungen verzeichnet werden – 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Gästeankünfte stieg auf insgesamt 970.561 (+ 3,82%). Im Vergleich zu den ersten Monaten des Jahres 2018 erhöhte sich die Anzahl der Gästeübernachtungen aus dem Ausland um 6,25 Prozent auf 309.693, die Zahl der Ankünfte ausländischer Gäste stieg auf 162.169 (+ 3,91 %). Laut den aktuellen Werten des Statistischen Landesamtes Nordrhein-Westfalen liegt das Ruhrgebiet damit deutlich über dem positiven Landestrend, der für die Ankünfte bei 2,5 Prozent, für die Übernachtungen bei einem Prozent liegt.