Schlechte Stimmung in Reisebüros am Niederrhein

Die Reisebüros am Niederrhein blicken derzeit nicht optimistisch in die Zukunft: Laut der aktuellen IHK-Saisonumfrage gehen 41 Prozent der Agenturen zwischen Kleve und Duisburg von einer „deutlichen Verschlechterung der Geschäftslage“ aus. Im Vorjahr waren nur 14 Prozent derart pessimistisch eingestellt. Dagegen rechnen nur 19 Prozent noch mit einem guten Ausgang des Sommergeschäfts – vergangenes Jahr waren es zu diesem Zeitpunkt noch 34 Prozent. Als Hauptgrund für die schlechten Zahlen und Prognosen nennen die Reisebüros allen voran die gefallene Nachfrage für die sonst beliebten Reiseländer Türkei und Tunesien.