Schauinsland Reisen: Partnerschaft mit Sundair

Um auch kurzfristig bei Kapazitätsverschiebungen eine sinnvolle Gestaltung des Flugplans zu gewährleisten, ist Schauinsland Reisen eine Partnerschaft mit Sundair eingegangen. Konkret geht es dabei um den gemeinsamen Einsatz von drei Airbus A319, die vorrangig Urlaubsregionen in Spanien, Griechenland, Bulgarien, Türkei und Ägypten ansteuern sollen.  Ziel sei es, „selbstbestimmt Nischen auch kurzfristig bedienen zu können und so mehr Flexibilität im Tagesgeschäft zu erreichen“, so Schauinsland-Chef Gerald Kassner. Ein wesentlicher Teil der Sitzkapazitäten soll aber auch über andere Veranstalter abgesetzt werden.