Saarland führt Tourismuskarte als All-inclusive-Modell ein

Die Tourismuszentrale Saarland legt ab April 2017 eine Saarland Card auf. Dabei wird es sich um ein All-inclusive-Modell handeln. Heißt: Bei Buchung einer Übernachtung erhalten Gäste die Karte gratis dazu – und können 50 Attraktionen und Sehenswürdigkeiten kostenfrei besuchen und den ÖPNV des Bundeslandes frei nutzen. Ziel des Angebots ist es, „Schwung in die Entwicklung der Tourismuszahlen zu bringen“, sagt Landes-Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger. Ihr Ministerium unterstützt die Einführung mit 300.000 Euro. Die Saarland Card startet mit 35 Gastgebern, darunter 26 Hotels, sieben Ferienwohnungen, ein Wohnmobilstellplatz und eine Jugendherberge