Guter Start für die Romantic Cities in Dresden

Dresden

Auch die Marketing-Kooperation der rheinland-pfälzischen Städte, die ROMANTIC CITIES, hat sich in Dresden den gut 500 ausländischen Einkäufern und Key-Account-Managern präsentiert.

Die Kooperation der sechs touristisch bedeutenden Städte Mainz, Trier, Koblenz, Speyer, Worms und Idar-Oberstein sowie der Generaldirektion Kulturelles Erbe stellte die sie verbindenden Themen Kultur-, Wein- und Kulinarik-Genuss in den Mittelpunkt der Kommunikation. Das Thema stieß allen voran bei Vertretern aus den Quellmärkten Großbritannien, Schweiz und USA auf Interesse. Lawrence Peachey von Fred Holidays in Großbritannien war einer von vielen Einkäufern, der den Trend zur Präferenz britischer Reisender für Trips in kleinere Städte bestätigte: „Viele Briten haben große Städte wie Köln, Berlin und Hamburg bereits besucht und suchen jetzt neue Ziele in einem enspannteren Umfeld“, so Peachey zu TN-Deutschland.

Die Städte-Kooperation ist bereits seit mehr als 30 Jahren aktiv. Bereits früh wurde in Rheinland-Pfalz erkannt, dass man mit den bereits damals knappen Budgets im Ausland gemeinsam mehr erreichen kann. Aktuell konzentrieren sich die Aktivitäten auf Großbritannien, die Schweiz und Frankreich. ROMANTIC CITIES