Open Data: Wie DMOs und Portale neue Systemwelten bauen könnten

Wegen der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) benötigen weite Teile der Reiseindustrie neuartige Systemwelten, die diese abbilden. Die Zeit ist in den Augen von Impulsgeber Dirk Rogl deshalb reif für offene Systemarchitekturen mit intelligent geschützten Datensilos. Kontrolliertes Open Data könnte den Reisevertrieb aber nicht nur in seinen Augen nachhaltig verändern. Eine Szenario-Werkstatt zu eben diesem Thema auf dem DestinationCamp hatte folgende Idee: Wenn sich DMOs mit den Informationen über ihre Zielgebiete und die großen Reise-Portale mit ihren Kundenprofilen vernetzen würden, könnte eine win-win-Situation entstehen. TRAVEL COMMERCE