Neues Klimabewusstsein könnte Flugbranche ins Aus katapultieren

Die Luftverkehrsindustrie hängt an alten Ideen, meint David Haße. Der Herausgeber von airliners.de schreibt in seinem neuesten „Gedankenflug“ deshalb schon mal den Nachruf auf eine Branche, die vielleicht zu spät erkennen dürfte, dass ein neues Winglet hier oder ein anderes Triebwerk da „nicht der neue heiße Scheiß“ ist. Wer ernsthaft glaubt, so Haße, „mit Jahrzehnte alten Rumpfdesigns langfristig gewinnen zu können, der ist zum Scheitern verdammt“. In Zeiten von Klimawandel und einer sich radikal verändernden Klimapolitik werde es Airbus und Boeing am Ende so gehen wie Nokia und Kodak, die den Aufbruch einst ebenfalls verschliefen. Und das vielleicht tragischste: Niemand wir das Fliegen am Ende vermissen. Lesenswert. Airliners