Mecklenburg-Vorpommern baut Kooperation mit Niederrösterreich aus

Mecklenburg-Vorpommern und das größte Bundesland Österreichs vertiefen ihre vor sechs Jahren begonnene Zusammenarbeit bis ins Jahr 2020. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde jetzt unterzeichnet. Ziel ist es, den länderübergreifenden Gästeverkehr zu fördern, Fachwissen auszutauschen und die jeweiligen Tourismusmarken zu stärken. Hintergrund der vertieften Zusammenarbeit ist unter anderem die neue Direktflugverbindung zwischen Rostock und Wien. Darüber hinaus seien „Kooperation wertvoller als Konkurrenz“, so die Präsidentin des Landtages und des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern Sylvia Bretschneider. Die seit 2011 bestehende Zusammenarbeit hatte ihren Ursprung beim gemeinsamen Thema Gärten. In den kommenden Jahren soll unter anderem an gemeinsamen touristischen Produkten in den Bereichen Rad- und Kulturtourismus gearbeitet werden. So wird bis Ende des Jahres die Möglichkeit der Vermarktung eines die Regionen verbindenden Radwegs geprüft. Zudem werden die Felder Landurlaub und Gesundheitstourismus in die Zusammenarbeit aufgenommen.