Airtours & Co: Luxus in der Hotellerie ist inflationär geworden

Luxus in der Hotellerie

Das Bild von Luxus hat sich gewandelt.

Die Spitzenhotellerie erfindet sich deshalb gerade ein Stückweit neu – und muss es. Den Begriff „Luxus“ benutzt man dabei im Marketing am besten überhaupt nicht mehr, besser ist „Anonymität“, um in der Kombination mit dem Wort „Reisen“ bei Google-Suchen wirklich zu den Toptreffern zu gehören.

„Das Wort Luxus ist sowas von inflationär geworden”, sagt etwa Timo Kohlenberg, Geschäftsführer von Feinreisen aus Hannover, „dass es die wirklich Reichen schon abschreckt oder gähnen lässt“. Höchste Zeit also, sich seiner Stärken bewusst zu werden und diese entsprechend richtig zu vermarkten. MANAGER MAGAZIN