Lüneburger Heide: Virtual Reality-Formate unterstützen Reisebüros

Obgleich fast alle großen Veranstalter wie TUI, Dertour und Ameropa in ihren Katalogen Angebote aus der Lüneburger Heide führen, findet Deutschland-Tourismus in den Reisebüros kaum statt. „Nicht wenige Berater kennen sich besser auf Mallorca, als in der Heimat aus“, kritisiert deshalb FTI-Eigenanreise-Chef Martin Katz. Damit der Counter besser beraten kann, unterstützen die Heide-Touristiker den stationären Vertrieb daher mit 360 Grad Panorama-Bildern und folgen damit einem Trend. Denn auch Reedereien wie Nicko Cruises und Aida setzen auf diese Technik. Und die DER Touristik kooperiert mit Samsung und lässt Kunden im Reisebüro mit VR-Brillen auf dem Kopf eintauchen in die Hotels und Angebote in den Zielgebieten. Mit 360-Grad-Bildern und bald auch Drohnenvideos ist nun auch die Lüneburger vorab für Kunden erlebbar. Die 360-Grad-Visualisierungen lassen sich auf jedem Rechner abrufen – und sind deshalb eine ideale Verkaufsunterstützung für jedes Reisebüro. 360° VISUALS