Kulturtourismus und ländliche Räume: BMWi sucht 6. Modellregion

Noch bis zum 30. September sucht das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) eine sechste Modellregion für das Thema „Kulturtourismus in ländlichen Regionen“. Herzstück des Projekts, das unter Führung des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) läuft, ist das Coaching der Regionen zur modellhaften Erarbeitung und Umsetzung von Konzepten zu kulturtouristischen Fragestellungen. Entstehen sollen Netzwerke zwischen Kulturschaffenden und Touristikern, die über das Projekt hinaustragen. Die aktuellen Modellregionen sind Anhalt-Dessau-Wittenberg, die Mecklenburgische Seenplatte, die Oberlausitz-Niederschlesien, Ostfriesland und die Zugspitzregion. Das Projekt läuft seit Sommer 2015 und noch bis August 2018. Bereits gestern wurde in Berlin in einer Runde aus Tourismusexperten, Politikern, Wirtschaftsvertretern und Kulturschaffenden eine Zwischenbilanz gezogen. Dazu die Tourismusbeauftragte der Bundesregierung Iris Gleicke: „Es zeigt sich, dass sich bislang verborgene Schätze heben und in nachhaltige Tourismusmagneten verwandeln lassen – von historischen Denkmälern über Kulinarisches bis zum Brauchtum.“ ZUR BEWERBUNG