Markt Schweiz: Italien bevorzugtes Sommerziel

Reiseziel Italien

Für Schweizer bleibt auch diesen Sommer Italien das bevorzugte Reiseziel.

Das hat das Marktforschungsunternehmen Ipsos und die international tätige Gruppe Europ Assistance herausgefunden. Rund ein Viertel der Urlaube führt nach Italien, während ein Fünftel die Sommerferien in der Schweiz verbringt. Danach folgen Spanien und Frankreich als beliebteste Ziele. Deutschland spielt dagegen für den Haupturlaub der Eidgenossen eine untergeordnete Rolle. Dies zu ändern, würde sich allerdings auszahlen: In einer im Rahmen des “Baromètre des vacances 2018” durchgeführten Umfrage zeigt sich, dass die Schweizer mit einem durchschnittlichen Reisebudget von 3235 Franken (2710 Euro) allein für den Sommerurlaub 9 Prozent mehr ausgeben als im Vorjahr.

Die Schweiz ist mit rund 6,7 Millionen Übernachtungen pro Jahr Deutschlands zweitwichtigster Auslandsquellmarkt. In den vergangenen 15 Jahren verzeichnet das Incoming aus der Schweiz ein Wachstum bei den Übernachtungszahlen von über 180 Prozent.