Inlandsflüge um bis zu 50 Prozent teurer

Inlandsflüge haben sich seit dem Aus von Air Berlin nach Angaben des Verbands Deutsches Reisemanagement (VDR) im Schnitt um 30 Prozent verteuert. In der Spitze sind es sogar 50 Prozent. Experten hatten den Anstieg erwartet, weil Lufthansa und Eurowings nun der wichtigste Wettbewerber fehlt – insbesondere auf Strecken ab Berlin und Düsseldorf. Der Kranichkonzern selbst erklärt, die gestiegenen Preise seien allein auf die Verknappung des Sitzplatzangebots zurückzuführen. An der Preisstruktur habe man „nichts geändert“, so eine LH-Sprecherin. (16.11.17) RP