Halal-Reisen: Wie sich die Tourismusbranche auf Muslime einstellt

Keine Bevölkerungsgruppe wächst weltweit stärker als die der Muslime. Auch die deutsche Tourismusbranche stellt sich auf die Zielgruppe ein. Laut „Muslim Millennial Travel Report“ (2017) wird die Zahl muslimischer Reisender bis 2020 auf knapp 160 Millionen steigen. Bis 2020 werden sie voraussichtlich jährlich 220 Milliarden Dollar ausgeben, 2026 sollen es bereits 300 Milliarden sein. Und nicht nur in den reichen Ölstaaten, sondern auch in Malaysia und Indonesien, wo eine Mittelschicht entsteht, wächst der Markt für Halal-Angebote. Auch die zweite und dritte Generation Muslime in Deutschland trägt ihre Religiosität immer öfter nach außen. FAZ