Fernbushaltestellen: bdo kürt erstmals Mobilitätsknoten des Jahres

Foto: bdo

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) hat die Mobilitätsknoten des Jahres ausgezeichnet und ehrt damit erstmals vorbildliche Halte- und Umsteigeorte für Fernbusse in Deutschland. Die prämierten Verkehrsknotenpunkte zeichnen sich laut bdo vor allem durch ihre zentrale Lage aus und vernetzen optimal verschiedene öffentliche Verkehrsmittel. In vier Kategorien wurden die besten Verkehrsdrehscheiben des Landes gesucht. Ehrungen gehen an Hannover in der Kategorie „Großstädte und Metropolen mit mehr als 500.000 Einwohnern“. Mannheim gewinnt in der Kategorie „Mittel- und Großstädte mit 50.000 bis 500.000 Einwohnern“ und Zella-Mehlis in der Kategorie „Mittel- und Kleinstädte sowie ländliche Regionen mit weniger als 50.000 Einwohnern“. Darüber hinaus wird Erfurt als „Bester Standort mit Potenzial“ ausgezeichnet. Diese Kategorie würdigt den am besten gelegenen, noch nicht vollständig ausgebauten Standort. Eine Experten-Jury wählte aus mehr als 2000 Vorschlägen, Anregungen und Bewerbungen die Gewinner aus. (20.8.17)