Europäische Kulturmarken Awards verliehen

Bereits zum 13 Mal wurden vorgestern die Europäischen Kulturmarken Awards verliehen. Ausgezeichnet wurden unter anderem die erfolgreichsten Marketingstrategien, die kreativsten Kultursponsoring-Engagements, die innovativsten Bildungsprogramme und die engagiertesten Kulturmanager. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., wählte eine 39-köpfige Expertenjury aus 99 Bewerbungen 24 Nominierte aus. Die begehrte Europäische Kulturmarke gewannen am Ende die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden mit ihrem Verständnis als Institution mit gesellschaftlichem und politischem Auftrag. Für Überraschung sorgte nicht zuletzt Bielefeld. Für ihre „Mitmach-Stadtmarke Bielefeld“ erhielt die Bielefeld Marketing GmbH den Preis für Stadtkultur 2018. Und auch, wenn die albanische Hauptstadt Tirana mit ihrem monumentalen Kunstwerk „REJA – The Cloud“ am Ende gegen die Stadt Trier und sein Karl-Marx-Jubiläum nicht ankommen konnte, zeigte sich die Bedeutung des gemeinsamen Austausches rund um Kultur und Tourismus sowie Destinations- und Stadtmarketing für das Incoming ebenso wie für die Bevölkerung vor Ort. INFOS