Erzgebirge: Wichtiger Baustein von WLAN-Projekt abgeschlossen

Vergangenen Freitag wurde im Erzgebirgskreis der größte Baustein eines 2016 initiierten regionalen  WLAN-Projekts abgeschlossen. Über eine Richtfunkstrecke erhalten nun mehrere Standorte in dem großen Waldgebiet einen leistungsfähigen Anschluss an einen Glasfaserknoten in der Stadt Ehrenfriedersdorf. Insgesamt sind im Erzgebirgskreis damit nun 14 Hotspots online. Bis Anfang März 2019 sollen 48 Standorte eingerichtet sein. 23 Kommunen beteiligen sich an den Kosten und wollen zukünftig an öffentlichen und touristischen Orten und Plätzen freizugängliches WLAN bereitstellen. Die Erschließung touristisch relevanter Orte mit WLAN-Hotspots stellt einen Teil der Digitalen Offensive Sachsen (DiOS) dar. Mit der Förderung soll die Grundlage für eine bedarfsgerechte, nachhaltige und zukunftsorientierte digitale Infrastruktur im Freistaat geschaffen werden. Die Kosten für den technischen Teil des Hotspotsystems belaufen sich insgesamt auf rund eine Million Euro.