DTV fordert verbindliches Tourismuskonzept

Der Deutschlandtourismus müsse „mit größerer Verbindlichkeit als bisher auf Bundesebene verankert werden“, sagte Reinhard Meyer, Präsident des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) gestern beim Tourismuspolitischen Frühstück in Berlin. Darüber hinaus fordert der Verband endlich ein nationales Tourismuskonzept, in dem die Bundesregierung Ziele, Leitlinien und konkrete Maßnahmen zur Tourismusförderung festlegt. Weiter müsse auf Bundesebene eine mit den notwendigen Ressourcen ausgestattete Tourismuskoordinierung installiert werden. Dieses und weitere zentrale tourismuspolitische Anliegen hat der DTV in seinem neuen Wahlpapier für die 19. Legislaturperiode formuliert. Angeregt wird darin auch eine intensivere Abstimmung und Koordinierung tourismusrelevanter Themen auf Seiten der Ministerien sowie zwischen Bund und Ländern. Zudem sollten die Spitzenverbände untereinander mehr an einem abgestimmten Auftreten arbeiten. Thematische Allianzen hätten mehr Durchschlagskraft als Alleingänge. (5.6.17) ZUM WAHLPAPIER