Digitalisierung: “Mein Brandenburg” geht live im Seenland Oder-Spree

Ab sofort können sich Gäste im Seenland Oder-Spree mit der Software „MeinBrandenburg“ über das touristische Angebot informieren. Über die Software wird der Standort des Besuchers erfasst und er bekommt nach seinen Interessen gefiltert relevante Angebote auf Touchscreens in den Tourist-Informationen Bad Saarow, Neuhardenberg sowie auf Hotel Schloss Neuhardenberg ausgespielt. Gäste können die individuellen Daten dannn auch auf dem eigenen Smartphone oder Tablet mitnehmen und weiterverwenden. Das Digital-Projekt richtet sich über eine kostenfreie Lizenz-Vergabe an alle touristischen Anbieter im Land Brandenburg. Interesse an dem System haben bereits alle zwölf Brandenburger Reiseregionen angemeldet. Nächste Schritte werden im Fläming, der Prignitz, der Uckermark, dem Lausitzer Seenland und dem Havelland erfolgen. Das Angebot sei  „bundesweit einzigartig“, sagt Dieter Hütte, Geschäftsführer der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, „weil Plattformen wie Google passgenaue Informationen, wie sie „Mein Brandenburg“ bietet, in ländlichen Regionen bei weitem nicht liefern“. MEIN BRANDENBURG