Digitalisierung ist Hauptgrund für Minus der Reiseveranstalter

Die schnelle Digitalisierung und das damit einhergehende Auftreten neuer Portale „ist der eigentliche Hauptgrund für das dicke Minus bei den Reiseveranstaltern“, meint Uwe Fres, Geschäftsführer von Escapio.com auf dem Deutschen Tourismustag. Politische Krisen und Anschläge, die vom DRV als Gründe benannten Ursachen, seien „nur Ausreden“. Wenn man sich allein die Buchungszahlen von Booking.com ansehe, „dann sieht man, dass inzwischen Millionen von Übernachtungen an den Veranstaltern vorbei laufen“, so Fres. Auch neue Player wie die Urlaubspiraten hätten mit Ihrem Deal-Prinzip den klassischen Vertrieb auf den Kopf gestellt. Ohne auch nur einen Cent für Google-Werbung auszugeben, sei dort mit inzwischen 7,5 Millionen Facebook-Fans ein disruptives Geschäftsmodell entstanden, „dass völlig berechtigt sein Stück vom Kuchen abbekommt“.