Deutscher Tourismusverband: i-Marke zum 700. Mal verliehen

Der Deutsche Tourismusverband (DTV) hat vergangene Woche zum 700. Mal das Qualitätssiegel „i-Marke“, eine bundesweite Auszeichnung für touristische Informationsstellen, verliehen. Ab sofort und für drei Jahre kann sich der Infopoint der Kurverwaltung des Ostseebades Sellin auf Rügen mit dem charakteristischen roten Logo schmücken. Der Infopoint hat den Qualitäts-Check mit 105,5 von 120 möglichen Punkten bestanden. „Damit liegt das Prüfergebnis sowohl über dem Landesdurchschnitt von Mecklenburg-Vorpommern als auch über dem Bundesdurchschnitt“, so Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des DTV. Die Tourist-Info konnte vor allem mit einer sehr guten Beratung im Rahmen eines Mystery Checks überzeugen. Die i-Marke tragen damit nun 36 Infostellen in Mecklenburg-Vorpommern, „noch zu wenige“, findet Bernd Fischer. „Denn immerhin haben wir 65 Gemeinden und Städte, die dem Kurortgesetz unterliegen“, kritisiert der Chef des Landestourismusverbandes. Zu den 15 bundesweit einheitlichen Kriterien des Siegels, das seit 2016 verliehen wird, gehören beispielsweise das Vorhandensein von Parkplätzen in der Nähe, ein barrierefreier Zugang, das Vorhandensein von Straßen- und Wegekarten sowie kostenlos zugängliche Unterkunftsinformationen.(14.8.17)