Blockchain im Tourismus: Revolution zur Unzeit?

tourismus blockchain

Leonardo Neumann vom netzvitamine-Team hat sich in einem neuen Blogartikel näher mit der aktuellen Situation der Blockchain-Technologie und den Chancen für den Tourismus beschäftigt.

Überall dort, wo Informationen und Transaktionen, also Daten zwischen Partnern, die sich nicht kennen, fälschungssicher und automatisiert ausgetauscht, archiviert und verifiziert werden müssen, könnte die Blockchain demnach das richtige Mittel sein.

Zudem könnte mit dem Einsatz der Technologie viel Geld für komplizierte Geschäftsprozesse gespart werden. Doch die disruptive Energie der Technologie und der Idee eines dezentralen Netzes ist nicht jedem geheuer. Kommt diese Revolution vielleicht zur Unzeit, weil viele Akteure schon heute mit der Digitalisierung überfordert sind?

Quelle: NETZVITAMINE