Bayern: Neues Rekordjahr 2017 – und 40 Prozent Wachstum seit 2008

Anzeige

Der Tourismus in Bayern ist auch 2017 weiter gewachsen. Die Zahl der Gäste stieg zum sechsten Mal in Folge auf mehr als 37 Millionen – ein Plus von knapp fünf Prozent.

Auch die 94,4 Millionen generierten Übernachtungen bedeuten einen neuen Rekord. Seit 2008 ist die Zahl der Touristen im Freistaat damit um fast vierzig Prozent angewachsen. Wichtiger als neue Rekordzahlen sei aber, „dass alle Regionen sowie Stadt und Land gleichermaßen vom Tourismus-Boom profitiert haben“, sagte Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) bei der Vorstellung der Bilanz.

Überproportional stark steigt das Interesse ausländischer Touristen an Bayern: Mit knapp 9,4 Millionen Besuchern kam 2017 fast jeder vierte Reisende aus dem Ausland. Beliebtestes Reiseziel allgemein: München. Allein die Landeshauptstadt kommt auf 15,7 Millionen Gästeübernachtungen.

AUGSBURGER ALLGEMEINE