Baden-Württemberg: Fast einen Millionen Übernachtungen

Anzeige

baden-wuerttemberg-news

Die Zahl der Übernachtungen in Baden-Württemberg ist 2017 um fast eine Million im Vergleich zu 2016 auf nahezu 53 Millionen angestiegen.

Das entspricht einem Plus von 1,7 Prozent. Bei den Ankünften lag der Zuwachs bei 3,1 Prozent auf mehr als 21,5 Millionen. Auf das Ausland entfielen dabei 11,4 Millionen Übernachtungen. Insgesamt war es das siebte Rekordjahr in Folge.

Um noch mehr Gäste für das Bundesland zu gewinnen, soll in diesem Jahr der Ruf Baden-Württembergs als gastronomisches Genießerland weiter gestärkt werden. „Die Reiselust ist aktuell so groß wie lange nicht, darauf deuten alle relevanten Studien und Umfragen hin. Wir dürfen also optimistisch sein, dass auch 2018 wieder mehr Reisende zu uns kommen“, sagt Andreas Braun, Geschäftsführer der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW).

Spitzenreiter bei den Übernachtungszuwächsen in den Regionen waren mit überdurchschnittlichen Raten das nördliche Baden-Württemberg (+3,1 %), die Schwäbische Alb (+3 %) und die Region Stuttgart (+2,4 %).