Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt: U.S-Behörden warnten ihre Bürger seit November vor möglichen Anschlägen

Die USA haben ihre Bürger in einem Update vom 21. November in einem European Travel Alert ausdrücklich auch vor dem Besuch von Weihnachtsmärkten gewarnt. Die U.S. Botschaft ging demnach in Deutschland von einer erhöhten Anschlags- und Terrorgefahr speziell für „outdoor markets“ aus. Der Sicherheitshinweis sollte ursprünglich bis zum 20. Februar 2017 für U.S.-Bürger gelten. Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) wollte sich auf Anfrage des TN-Deutschland nicht zu dem Anschlag und möglichen Auswirkungen auf das Incoming-Geschäft äußern. Allerdings beobachte man, wie das Ausland, und allen voran die wichtigsten Quellmärkte, ihre Reise- und Sicherheitshinweise gegebenenfalls anpassen, so eine Sprecherin der DZT.